Veröffentlicht am

Batterien laden, Batterietrennschalter

Die Starterbatterie und die Lichtnetzbatterie können gleichzeitig geladen werden. Das Laden der Batterien, ohne dass sie in Verbindung sind, ist möglich!

Sie machen eine lange Reise und haben die Annehmlichkeiten Ihres Bootes in vollen Zügen genossen. Der Kühlschrank ist kalt, die Beleuchtung ist eingeschaltet und sie haben eine geruhsame Nacht gehabt. Am nächsten Morgen vor dem Ablegen zum nächsten Hafen wird der Kontaktschlüssel betätigt, um den Motor anzulassen, aber dann…

Das bekannte Geräusch eines nicht funktionierenden Anlassers wegen zu niedriger Spannung. Genug elektrischer Strom für die Beleuchtung und die anderen Geräte ist eines der ersten Bedürfnisse, wenn Sie eine lange Reise vorhaben. Damit der Motor am nächsten Morgen wieder gestartet werden kann, ist ein ausreichender Strom notwendig.

Weil die sich Leistung, die das Lichtnetz verbraucht und die Leistung des Anlassers sehr unterschiedlich sind, können Sie dieses Problem am besten durch die Installation von zwei getrennten Batterien lösen, die auf das jeweilige System abgestimmt sind. Zu diesem Problem kommt es oft, wenn die Beleuchtung oft für lange Zeit eingeschaltet ist, aber der Anlasser nur kurzzeitig viel Leistung abverlangt. Dafür sind spezielle Starter- und Traktionsbatterien lieferbar.

Auch für kleine Installationen ist die Anwendung eines getrennten Licht- und Startersystem empfehlenswert. Wenn die Lichtbatterie Strom für die Beleuchtung und andere Geräte liefert, besteht keine Verbindung mit der Starterbatterie. Diese bleibt immer voll geladen, um den Motor anzulassen. Wenn der Motor läuft, können beide Batterien durch die Lichtmaschine wieder geladen werden.

Wenn beide Batterien voneinander getrennt betrieben werden, müssen sie auch unabhängig voneinander geladen werden können.

 width=Wenn beide Batterien voneinander getrennt betrieben werden, müssen sie auch unabhängig voneinander geladen werden können.
Um beide Batterien voneinander getrennt zu betreiben, aber beide dennoch mit der Lichtmaschine des Motors aufzuladen, können Sie einenBatterietrennschalter verwenden. Dieser Schalter wird auch Diodenbrücke genannt, er verteilt den Ladestrom auf die beiden Batterien. Es sind auch Trennrelais erhältlich, die von der einen vollen Batterie zur anderen weniger vollen Batterie umschalten

Ein Batterietrennschalter ist eine speziell konstruierte Diodenbrücke, die die zweite Batterie (die Lichtnetzbatterie) auf die Lichtmaschine umschaltet, wenn der Motor arbeitet. Das Relais wird über den so genannten “D+”-Kontakt an die Lichtmaschine angeschlossen. Ein Ladestromregler sorgt dafür, dass die Batterie durch die Lichtmaschine nicht überladen wird.

Ein Batterietrennschalter hat den großen Vorteil, dass zwischen den Batterien unter allen Umständen eine vollständige Trennung erfolgt, das heißt,, wenn eine Batterie leer ist, kann kein Strom aus der vollen Batterie zum Laden der leeren Batterie verbraucht werden. Dies kann mit zwei Wassergefäßen verglichen werden. Ein Trennschalter leitet den Ladestrom von der Lichtmaschine oder einem Ladegerät gleichmäßig zu beiden Batterien. Dies geschieht über zwei oder mehrere Dioden (Gleichrichter), die wie ein „Rückschlagventil“ für den Ladestrom funktionieren: Der Strom kann nur in einer Richtung hindurch, aber nicht zurück fließen.Wir bieten ein Sortiment einfacher Batterietrennschalter, mit denen sich das oben beschriebene System verwirklichen lässt. Achten Sie dabei auf die Spannung und die gelieferte Leistung, die über das Relais fließen darf.

Es gilt die folgende Faustregel:

70 AMPERE    DIODENBRÜCKE: Für Batterieladegeräte und Lichtmaschinen bis 55 Ampere maximaler Ladestrom.
120 AMPERE  DIODENBRÜCKE: Für Batterieladegeräte und Lichtmaschinen von 60 bis 90 Ampere.
150 AMPERE  DIODENBRÜCKE: Für Batterieladegeräte und Lichtmaschinen von 100 bis 120 Ampere

Berücksichtigen Sie, dass eine Diode immer eine minimale Vorwärtsspannung (Schwellenspannung) von 0,6 V hat. batterijscheiderDas bedeutet, dass bei einer Ladespannung von 14 V höchstens noch 13,4 V für die Batterie bereitstehen. Dies kann bei älteren Modellen von Lichtmaschinen ein Problem sein. Ein mit einerAusgleichsdiode ausgerüsteter Trenner verhindert einen Spannungsabfall über die Diode, sodass die Batterie mit der richtigen Spannung geladen wird.

Mit einem Batterietrennschalter ist es immer noch möglich, mit einem Batterieladegerät, das an das 230-V-Netz angeschlossen wird, die Batterie zu laden; siehe den Schaltplan für eine einfache Einrichtung eines Batterietrennschalters;

Sehen Sie sich gleich einen preisgünstigen Trennschalter  für Ihr Boot an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.