Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Einen Anlasser selbst austauschen in 3 Schritten

So tauschen Sie einen Anlasser aus

Ein Anlasser, der zu langsam ist, nicht stark genug oder gar nicht funktioniert? Es ist Zeit, sie zu ersetzen. Sie können diese Arbeit leicht selbst erledigen. Zuallererst ist die Sicherheit wichtig. Stellen Sie sicher, dass der Masseschalter oder das Kabel von der Batterie abgeklemmt ist. Der Anlasser befindet sich in der Regel auf der Höhe der Kurbelwelle auf der Schwungradgehäuseseite.

So tauschen Sie einen Anlasser in 3 Schritten aus

Befolgen Sie diese 3 Schritte, um einen Anlasser selbst zu ersetzen: abklemmen, demontieren und finden.

1. Abklemmen

Afbeeldingsresultaat voor starter motor terminals

Schalten Sie die elektrische Anlage aus, klemmen Sie die Batterie oder die Erdungssperre ab und prüfen Sie, ob keine Spannung mehr an den Kabeln anliegt

Bei herkömmlichen Anlassern verläuft ein dickes Kabel direkt vom Pluspol der Batterie zum Eingangskupferbolzen am Starterrelais (Klemme B oder 30). Dieser ist oft auch der Verteilerpunkt für das restliche elektrische System. Es können mehrere Kabel vorhanden sein, markieren Sie diese daher gut.

Das Starterrelais wird über einen kleineren Draht (Klemmen S oder 50) betrieben. Klemmen Sie auch dieses Kabel ab. Es gibt auch Lichtmaschinen, die “massenfrei” sind. Dies bedeutet, dass die gesamte Anlage frei von Masse ist (oft dem Motorblock). Dann müssen auch diese Kabel abgeklemmt werden.

2. Demontage des Anlassers

Jetzt ist der Anlasser frei von der elektrischen Anlage. Sie können ihn vom Motor lösen. Im Allgemeinen wird sie mit 2 oder 3 Schrauben am Schwungradgehäuse befestigt. Manchmal ist die Zugänglichkeit nicht optimal, vor allem in einem engen Motorraum, aber durch kreativ mit Schraubenschlüssel und Verlängerung zu arbeiten, können Sie viel erreichen.

3. Den richtigen Anlasser finden

Auf unserer Website können Sie einfach nach der richtigen Lichtmaschine suchen. Anlasser sind am einfachsten über die Nummer zu finden. Diese befindet sich oft mit einem Aufkleber und/oder einer Gravur auf dem Gehäuse. Sie können z.B. diese Nummer in unsere Suchleiste eingeben. Sie können auch unter der Kategorie ‘Anlasser’ nach der Marke und dem Typ des Schiffsmotors suchen. Von jedem Starter sehen Sie die Abmessungen und Spezifikationen. Die wichtigsten Merkmale sind in jedem Fall die Maße A und B in der Zeichnung. Nachfolgend finden Sie Beispiele für einige Marken und Produktnummern.

blank

Und schließlich: der Einbau des neuen Anlassers.

Der Einbau des neuen Anlassers erfolgt in umgekehrter Reihenfolge der oben beschriebenen Schritte. Stellen Sie sicher, dass alle Oberflächen korrosionsfrei und sauber sind. Und rechnen Sie damit, dass Fett nicht leitet. Daher sollten Sie das Material immer nach der Installation einfetten. Dies ist eine Schutzschicht gegen eindringende Feuchtigkeit. Verwenden Sie für den richtigen Schutz zwischen den Kontakten Kontaktspray oder Leitpaste.

blank

Einige Fakten über Anlasser

Die Drehrichtung steht in der Regel auf der Vorderseite des Anlassers angegeben:

  1. CW (Clockwise) = Rechtslauf
  2. CCW (Counter clockwise) = Linkslauf
  3. DD (Direct Drive) = Dies sind ältere und schwerere Anlassermodelle, die das Getriebe direkt über den Motor antreiben.
  4. GR (Gear Reduction) = Neuere Anlasser werden oft mit einer Planetenreduktion geliefert. Diese Anlasser sind leichter und kompakter zu fertigen.

Anlasser kaufen

Bei AB Marine Service können Sie u.a. (Ersatz)Anlasser kaufen von:

  • Bosch
  • Delco Remy
  • Denso
  • Duccelier
  • Femsa
  • Hitachi
  • Iskra
  • Lucas
  • Magnettie Marelli
  • Magneton
  • Melroe
  • Mitsubishi Motorolla
  • Paris Rhone
  • SEV
  • Valeo
  • Visteon
  • OEM

Möchten Sie mehr über den Stromkreis und die Messung der Installation erfahren?

Wenn Sie mehr über die elektrische Schaltung und die Messung der Installation wissen möchten, lesen Sie weiter: Starterprobleme? 3 Tipps zur Behebung davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.