Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Wie prüfe und ersetze ich Glühkerzen an meinem Dieselmotor (Boot oder Schiff)?

Was sind Glühkerzen?

Ein Dieselmotor (Schiffsmotor) hat elektrische Glühkerzen die dem Schiffs- oder Bootsmotor helfen, bei Kälte zu starten. Ein Dieselmotor nutzt die Selbstzündung, indem er Sauerstoff und Kraftstoff zusammenpresst. Kurz bevor der Druck am höchsten ist und der Kolben oben ist, wird der Kraftstoff durch einen Zerstäuber eingespritzt und der Zündvorgang beginnt. Da der Motor nach dem Stillstand noch sehr kalt ist, braucht er etwas Hilfe. Dann wird die Glühkerze helfen. Ein Glühkerze befindet sich im Brennraum des Motors und ist aus hochwertigem Material gefertigt.

Testen einer Glühkerze

Sie testen die Glühkerze, indem Sie den Widerstand mit einem Multi- oder Widerstandsmessgerät messen. Trennen Sie die Drähte vor der Messung ab. Der genaue Wert ist bei jeder Zündkerze anders, aber man kann schnell unterscheiden, ob sie kaputt ist oder funktioniert. Wenn ein Strom fließt und das Widerstandsmessgerät einen Wert anzeigt, besteht eine gute Chance, dass die Kerze noch funktioniert. Wenn er Unendlich misst, liegt ein Bruch vor. Sie können daraus schließen, dass die Kerze defekt ist.

Gloeibougie vervangen

Zwei Typen von Glühkerzen

Glühkerzen können in zwei Typen unterteilt werden:

  1. Parallele Glühkerzen

    Parallele Glühkerzen sind über den Eingang mit Masse (Motorblock) verbunden. Der Strom fließt durch den Faden zurück zur Batterie. Sie haben einen Eingang und sind miteinander verbunden. Dies sind in der Regel die Schnellglühanlagen, die direkt mit der Batteriespannung arbeiten.
    Parallel gloeistift

  2. Serielle Glühkerzen

    Serielle Glühkerzen funktionieren wie eine Glühbirne. Man sieht sie oft in alten Anlagen oder Glühspirale. Sie haben einen ankommenden und einen abgehenden Draht oder eine Verbindung zum nächsten. Die erste Kerze ist der Eingang und die letzte Kerze ist mit Masse verbunden. Sie arbeiten mit reduzierter Spannung mit Vorheizwiderständen und einem Glühauge.
    Serie gloeistift

Glühkerzen an einem Schiffsmotor selbst auswechseln

Wenn die Glühkerze defekt ist, bauen Sie sie aus. Seien Sie vorsichtig, sie können sehr eng sein, besonders bei dünnen Glühkerzen. Sprühen Sie sie vor der Demontage gut mit Kriechöl ein, wenn Sie viel Korrosion um die Kerze herum sehen. Dickere Kerzen leiden weniger darunter, weil das Verhältnis von Durchmesser zu Kerze anders ist.
Arbeiten Sie sauber um die Öffnung des Motors herum. Beachten Sie das maximale Lösemoment (Nm = Newtonmeter = Einheit für Drehmoment) und die Gewindegröße (M).

Tipp: Verwenden Sie auch zum Lösen einen Drehmomentschlüssel.

Maximale Lösemomente

  • M8 – 20 Nm
  • M9 – 22 Nm
  • M10 – 35 Nm
  • M12 – 45 Nm

Neue Glühkerzen einbauen

Verwenden Sie beim Einbau neuer Glühkerzen vorzugsweise das vom Motorhersteller angegebene Drehmoment. Ein wenig Kupferfett an der Schneide und am Gewinde ist wünschenswert. Das Anziehen erfolgt ebenfalls mit einem Anzugsdrehmoment. Sie müssen es nur noch versiegeln. Hier finden Sie einen Hinweis auf das Anzugsdrehmoment:

  • M8 – 10 Nm
  • M9 – 12 Nm
  • M10 – 15 Nm
  • M12 – 22 Nm

Anzugsdrehmoment beim elektrischen Anschluss

  • M4 – 2 Nm
  • M5 – 3 Nm

Demontage von festsitzenden Glühkerzen

Haben Sie den maximalen Anzugsdrehmoment erreicht? Drehen Sie nicht weiter auf und wenden Sie keine Gewalt an. Die Glühkerze kann dann brechen. Und das bedeutet, dass der Zylinderkopf demontiert werden muss. Versuchen Sie, die Glühkerzen mit den folgenden drei Schritten zu trennen

  1. Losmachen: Sprühen Sie mit Kriechöl oder synthetischem Öl. Mehrmals über den Tag verteilt wiederholen und über Nacht einwirken lassen.
  2. Kerze aufwärmen: Die Ausdehnung und Kontraktion von Materialien kann zu mehr Bewegung führen. Lassen Sie den Motor warmlaufen oder verwenden Sie ein Stromkabel, um die selbstglühenden Glühkerzen zu erwärmen, und tun Sie dies etwas länger als üblich. Wiederholen Sie. Bitte beachten Sie, dass dies nur bei Glühkerzen mit 11 – 12V Betriebsspannung möglich ist.
  3. Losdrehen: Versuchen Sie, die Glühkerze erneut herauszuschrauben. Lösen Sie die Glühkerze im Zylinderkopf vorsichtig mit geeignetem Werkzeug. Ein langer Steckschlüssel mit Verlängerung funktioniert oft besser als ein Schraubenschlüssel. Sie können dann die Kraft besser verteilen, ohne sie seitlich zu belasten. Verwenden Sie ein Wringeisen, um mit zwei Händen arbeiten zu können. Wenn dies nicht gelingt, wiederholen Sie die drei Schritte.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.